top of page

Die Zirbeldrüse und Ihre Bedeutung für eine ganzheitliche Gesundheit von Körper und Psyche (Teil 1)


Die Zirbeldrüse und Ihre Bedeutung für eine ganzheitliche Gesundheit von Körper und Psyche (Teil 1)



Schon vor vielen Jahrhunderten wusste man um die Besonderheit dieses kleinen faszinierenden Organs Bescheid. Nicht umsonst bezeichneten die Hebräer die Zirbeldrüse auch als das Auge Gottes. In alten Darstellungen wird die Zirbeldrüse auch in Form eines Tannenzapfens gezeigt. Dieser Zapfen stammt von einer Zirbelkiefer, deshalb wird die Zirbeldrüse im englischen auch Pineal Gland genannt oder auch Glandula Pinealis. Heut zu Tage kennt sie jeder unter Epiphyse (Epiphysis cerebri).












Die Lage und Funktion der Zirbeldrüse.


Es handelt sich dabei um eine kleine endokrine Drüse auf der Rückseite des Mittelhirns.

Die Drüse ist gefüllt mit viel Wasser und Kristallen welche Piezoelektrische Eigenschaften haben, welche kleineste Lichtpartikel sogenannte Photonen abgeben.

Die Zirbeldrüse produziert das Hormon Melatonin welches als ein Neurohormon bei Dunkelheit gebildet wird und in das Blut und den Liquor (Hirnwasser) freigesetzt wird. Dieses Hormon beeinflusst nachweislich den Wach und Schlafrhythmus sowie andere zeitabhängige Rhythmen des Körpers. Auch das Hormon Serotonin wird von Ihr gebildet. Die Zirbeldrüse ist der Taktgeber unseres gesamten Hormonsystems welche dieses wie ein Dirigent orchestriert. So bildet die Zirbeldrüse übergeordnet mit der Hypophyse (Hirnanhangsdrüse) und dem Hypocampus (Assoziationszentrum) eine Einheit. Sie nehmen Einfluss auf die Schilddrüse, die Nebennieren, die Niere, sowie die Geschlechtsorgane die Verdauung uvm. und beeinflussen dadurch den gesamten Hormonkreislauf mit all seinen komplexen Abläufen und Funktionen.

Gleichzeitig verfügt Melatonin über antioxidative Eigenschaften welches nachweislich Zellschäden im ganzen Körper entgegenwirkt. Laut Studien soll dieses selbstgebildete Antioxidans mehr Wirkung haben wie das häufig sehr erfolgreich verwendete synthetisch hergestellte DMSO.

Daraus ergibt sich auch der Zusammenhang zwischen beschleunigten Alterungsprozessen sowie einer höheren Anfälligkeit gegenüber Krankheiten, welche mit einem niedrigeren Melatonin Spiegel in Verbindung gebracht werden. Studien belegen die positiven Wirkungen von Melatonin Einnahmen und Zirbeldrüsenstimulation (mittels Lichtfrequenzen) bei neurodegenerativen Erkrankungen. Auch durch die noch zu sehr unterschätzten Elektromagnetischen Belastungen kommt es im menschlichen Körper zu ähnlichen Zellschäden.



Die Zirbeldrüse als Tor zur Bewusstseinserweiterung



Nach der Chakren Lehre (aus dem tantrischen Hinduismus) die davon ausgeht, dass es zwischen dem physischen Körper und dem energetischen, feinstofflichen Körper sogenannte Energiezentren existieren (auch Chakras genannt), werden die oberen beiden Chakren (Stirn und Kronen Chakra) der Zirbeldrüse zugeordnet.

Diese können durch bestimmte Meditationstechniken und Atemübungen aktiviert werden, um so die Zirbeldrüse zu stimulieren und Ihre Funktion zu verbessern, um zu seinem höheren Selbst zu gelangen. Man spricht auch von der Aktivierung des dritten Auges, um mit seinem höheren Selbst in Kontakt zu treten und um ein Leben mit höherem Bewusstsein voller Liebe, Glück und Harmonie zu leben. Im Einklang mit der Natur den Tieren und den Pflanzen sowie seiner Mitmenschen. Mit der Erkenntnis, dass der Tod nicht das Ende bedeutet und wir die Schöpfer unserer Zukunft sind.

Wissenschaftlich betrachtet kann es dafür sogar mittlerweile eine plausible Erklärung geben, wieso das funktioniert.

Die Zirbeldrüse produziert nämlich ein Körpereigenes Halluzinogen das sog. DMT (Dimethyltryptamin) diese versetzt den Körper in einen Zustand in dem Mystische Erfahrungen und Träume möglich sind. Um in diesen Bewusstseinserweiternden Zustand zu gelangen, greifen einige Menschen auf Pflanzen zurück, welche diese Substanz ebenfalls produzieren und in sich tragen. Hierbei liegt die Kunst darin, diese Substanz selbst zu erzeugen, um in Trancemeditative und Bewusstseinserweiternde Zustände zu gelangen.

Dr. Joe Dispenza welcher sich der Wissenschaftlichen Erklärung von übernatürlichem Phänomen durch Meditation und Bewusstseinserweiterung verschrieben hat zeigt in seinen Vorträgen und Seminaren immer wieder auf wozu der menschliche Körper in der Lage ist, wenn er erstmal sein Potential erkannt hat. Als Beweise hierfür dienen sämtliche Aufzeichnungen von spontan Heilungen. Menschen, welche chronisch krank waren und von der Schulmedizin als austherapiert galten oder schon für „Tod“ erklärt wurden, aufgrund einer unheilbaren Krankheit, schafften es mit Hilfe dieser spezieller Meditationstechniken einen Zustand von Kohärenz zu erzeugen der Ihnen dabei half innerhalb von kürzester Zeit wieder gesund zu werden. Dr. Joe betont hierbei auch immer wieder die wichtige Funktion der Zirbeldrüse, um diesen Zustand zu erreichen. So zielen seine Techniken unter andrem darauf ab diese Drüse gezielt zu aktivieren, um in diesen Zustand der Herz und Hirn Kohärenz zu gelangen. Werde Übernatürlich, wie gewöhnliche Menschen das ungewöhnliche erreichen, lautet einer seiner letzten Buchtitel.





Die Zirbeldrüse als Antenne für Frequenzen aus dem Universum



Einer der wohl bekanntesten Forscher im Bereich der Zirbeldrüse ist der Biophysiker Dieter Broers. Durch seine interdisziplinären Forschungsarbeiten mit anderen Wissenschaftlern verdanken wir ihm diese neuen Erkenntnisse.

So fand das Wissenschaftsteam um Broers heraus, dass unsere Zirbeldrüse empfänglich ist für besondere Frequenzen. Es handelt sich dabei besonders um eine Frequenz nämlich die sog. Schumannfrequenz von 7,83 Hz mit, welche die Zirbeldrüse in Resonanz geht. Diese Frequenz wurde, wie der Name schon sagt von dem Physiker und Elektroingenieure Winfried Otto Schumann 1952 entdeckt. Er fand heraus, dass es eine Grundfrequenz gibt (zusammen mit anderen Frequenzen) welche sich ganz entscheidend auf das Wohlbefinden des Menschen auswirkt. Die Schumannfrequenz beeinflusst maßgeblich, ob wir Gesund, glücklich, zufrieden oder anders ausgedrückt in unserem physischen und psychischen Gleichgewicht sind. Diese Frequenzen sind messbar und aufzufinden in der Ionosphäre der Erde bis hin zur Erdoberfläche.

Weiterhin fanden die Wissenschaftler heraus, dass übergeordnet die Sonne und der Kosmos verantwortlich sind für die Bildung der Schumannfrequenz. Sogenannte Sonnenstürme oder auch Sonneneruptionen erzeugen zusammen mit anderen Impulsen (Blitze) aus dem Kosmos diese elektromagnetischen Frequenzen welche bei uns als Schumannfrequenz ankommen und zu messen sind. Ungefähr 50 Blitze treffen pro Sekunde vom Weltall auf die Ionosphäre der Erde ein. Diese liegt in etwa zwischen ca. 50 und 100km über der Erdoberfläche und reicht mehrere 100 km ins Weltall hinein. Jeder dieser Blitze erzeugt eine elektromagnetische Welle, welche die Erde innerhalb des Hohlraumes zwischen der Erdoberfläche und der Ionosphäre umkreisen. Somit ist die Schumann-Frequenz eine Resonanzfrequenz des elektromagnetischen Feldes der Erde. Sie lässt sich aus dem Erdumfang im Verhältnis zur Lichtgeschwindigkeit berechnen und ist daher konstant.

Entscheidend dabei ist die Stärke dieser Impulse. Stellen sie sich diese Sonnenimpulse und Blitze als Trommelschläger vor, welche den Takt maßgeblich angeben.

So erhält der menschliche Körper genaugenommen die Zirbeldrüse diese wichtigen Informationen damit er in Harmonie und Einklang leben kann. Dies gilt genauso für Tiere und Pflanzen. Anhand dieser interdisziplinären Forschungsergebnisse wird deutlich, dass unser Leben nicht einfach dem Zufall überlassen wird sondern das alles einen genauen übergeordneten Plan folgt.



Die Zirbeldrüse in der heutigen Zeit.


Leider hat sich Heut zu Tage unsere Zirbeldrüse bei den meisten Menschen auf die Größe einer Erbse zurückentwickelt. Von der Größe eines Zapfens zu einem verkalkten und verschrumpelten Organ welches in Vergessenheit geraten ist.

Wie konnte das passieren? nachdem man mittlerweile über die Wichtigkeit und Bedeutsamkeit dieser Struktur Bescheid wissen müsste. Ein Grund ist sicherlich das wir erst jetzt wieder an dem Punkt sind die Zusammenhänge des menschlichen Körpers und seiner Umgebung klar zu erkennen. Jetzt wo die Wissenschaft endlich erkannt haben müsste, dass nur durch die Verbindung der einzelnen Puzzleteile ein klares Bild zu erkennen ist. Jedoch bedarf es noch einiges an Zeit, Arbeit und Aufklärung, um das Bewusstsein der Menschen für dieses Thema zu sensibilisieren, wie sich im Folgenden erkennen lässt.

Doch was sind die Faktoren, welche unsere Zirbeldrüse schadet und somit einer Bewusstseinserweiterung und einem Leben voller Glück und Harmonie im Weg stehen.

Einer der wichtigsten Punkte ist das Thema Elektrosmog. Dieser bringt unsere Drüse komplett aus dem Takt. 2G,3G,4G,5G, LTE, UMTS, WLAN, RADARE, DECT Telefone, Smartphones alles dies sind nur Bruchteile von den schädlichen Frequenzen, welche unseren Körper komplett aus dem Gleichgewicht bringen und unserer Zirbeldrüse großen Schaden zufügen können bzw. schon zugefügt hat.

So fand Prof. Persinger in seiner letzten Studie kurz vor seinem Tod heraus, dass EMF (elektromagnetische Felder) bei Menschen zu psychischen Auffälligkeiten und Störungen führen. Die Langzeitschäden von Elektrosmog werden aus bestimmten Gründen (auf die hier nicht eingegangen werden kann) immer noch nicht offiziell (von der Regierung) untersucht, obwohl mittlerweile klar ist das es erhebliche Beschwerden mit sich bringt. Die Untersuchungen und Studien welche offiziell im Umlauf sind (z.B. MOBI-Kids-Studie) spiegeln leider nur das Interesse großer Konzerne da und sind in Fachkreisen ungern gesehen da sie meist Lückenhaft sind und Halbwahrheiten beinhalten welche von bereits fundierten besorgniserregenden Studienergebnissen ablenken.

Des Weiteren sind Umweltgifte welche sich in der Luft, der Nahrung und im Trinkwasser befinden ein weiterer Störfaktor. Dabei spielen Fluor und Aluminium eine gesonderte Rolle. Insektizide Pflanzenschutzmittel und andere Umweltgifte wie z.B. Glyphosat, Blei, Quecksilber, Arsen, Cadmium, Barium, Strontium, Mikroplastik und uvm. Ist nur ein Teil einer schier bar endlosen Kette. Die Zirbeldrüse verkalkt im wahrsten Sinne des Wortes durch diese Stoffe und wird so unbrauchbar bzw. deutlich eingeschränkt in Ihrer Funktion.

Menschen, welche nicht die Möglichkeit haben den natürlichen Tag und Nacht Rhythmus beizubehalten (Nachtschichten) können so lang der Körper zu wenig Licht ausgesetzt ist nur wenig bis kaum Melatonin produzieren. Es kommt zur Störung des natürlichen Tag-Nacht-Rhythmus. Melatonin wird gebildet in dem Licht über die Photorezeptoren der Augennetzhaut aufgenommen werden. Beim natürlichen Einbruch der Dunkelheit steigt die Produktion gleichmäßig an. Gegen ca. 2 Uhr nachts erreicht sie Ihren Höhepunkt. Anschließend sinkt der Melatonin Spiegel wieder ab. Künstliches Licht dagegen (Bildschirmlicht, manche LEDS und Energiesparlampen) stört ebenfalls unsere biologische Uhr und führt ebenfalls zu einer Melatonin Reduzierung. Bis auf ein paar wenige Ausnahmen wie nah Rotlicht Anwendungen, welche die Melatonin Produktion steigern sollen. Das Problem ist, dass künstliches Licht selten das natürliche Lichtspektrum aufweist.



303 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


Beitrag: Blog2_Post
bottom of page